EM 2024

Update vom 18.06.2024: Jetzt mit Satellitenempfang

 

EM 2024 Public Viewing - sei mit dabei!
Dieses Jahr ist es wieder soweit, die Fussball EM 20224 steht vor der Tür. Wir zeigen die Spiele live auf der Grossleinwand im Grünschholz in Galten. Kommt vorbei und lasst uns gemeinsam mitfiebern und jubeln.

Wir freuen uns auf Euch!
Hopp Schwiiz!

 

In Würenlos ging es für die Gänse schon um 09:00 in der Früh los, mit dem klaren Ziel, weitere 4 Punkte zu holen und so den Saisonstart perfekt zu machen.

Wild Goose – Laupersdorf 11:8 (4:3)
Beflügelt von den letzten beiden Siegen in der noch jungen Saison, schoss Simon Näf die Gänse schon nach 5 Sekunden in Führung. Bereits nach 4 Minuten hatte man den Gegner souverän mit 3:1 Toren unter Kontrolle. Dennoch zeigten die Gänse phasenweise Nervosität und so ging es mit einer knappen 4:3 Führung in die Pause.
Da beide Mannschaften zu spät aus der Kabine kamen, ging es mit 2 gegen 2 Feldspieler in den zweiten Durchgang. Den Laupersdorfer gelang in dieser Phase sogar der Ausgleich. Darauf folgte ein offener Schlagabtausch, wobei auf beiden Seiten Tore im Minutentakt fielen. Philipp Steinacher schoss das Herren 2 mit seinem zweiten Treffer mit 7:5 in Führung. Man verpasste es aber, nach Ausbau der Führung genug Coolness zu zeigen und den Gegner in die Schranken zu weisen, ehe man 7 Minuten vor Schluss mit 7:8 in Rückstand geriet.
Simon Näf mit seinem dritten Treffer sowie Kevin Schenk mit seinem zweiten persönlichen Tor liessen aber nichts anbrennen und brachten den verdienten Sieg ins trockene.

Wild Goose – Murgenthal 10:1 (2:1)
Gegen Murgenthal wollten die Gänse das Soll erfüllen und die Saisonpunkte 7 und 8 nach Hause bringen. Dem entsprechend vorsichtig startete Goose ins zweite Spiel und es folgte ein ausführliches Abtasten, wobei man nach 4 Minuten den ersten Gegentreffer kassierte. In den folgenden 10 Minuten versuchten die Gänse, zurück ins Spiel zu finden, jedoch mit wenig Abschlussglück. Dieses konnte dann in Überzahl doch noch erzwungen werden. Fabio Zosso schoss dann die Fricktaler 10 Sekunden vor der ersten Sirene mit seinem zweiten Tor verdient in Führung.
Nach der Pausenansprache von Elias Kuratli war klar, es musste mehr kommen. Gesagt, Getan war plötzlich Elan und Aggressivität im Spiel der Gänse. Durch 4 Tore der Merkofers in 4 Minuten konnte man den überforderten Gegner unter Kontrolle bringen und die Führung anschliessend weiter ausbauen. Fabio Zosso, Philipp Steinacher und Kevin Schenk schossen darauf Tor Nummer 7, 8 und 9 und vollendeten so eine gelungene Teamleistung.

Team: Björn Pelzer (Tor), Yannick Rehmann (Tor), Simon Näf (3 Tore), Jonas Merkofer (5), Chris Schmid (0), Fabio Zosso (3), Matthias Merkofer (2), Philipp Steinacher (3), Yannick Erni (1), Fabian Näf (0/0), Kevin Keller (1), Kevin Schenk (3), Gideon Erni (0)